spanish lernen online

English Sprachreisen

Der Imperativ - The Imperative

Im Englischen gibt es einen Imperativ für jeweils die zweite Person Singular und Plural.
Gebildet wird er mit der Infinitivform, jedoch ohne das Personalpronomen.

Der Imperativ kann nur im Präsens stehen.

Beispiel:

Come here.
Call a taxi.
Get me something to drink.

Außer für Befehle…
 
Beispiel:
 
Be quiet!
Start working!
Do some sport!

 …wird der Imperativ auch verwendet für Aufforderungen,…

Beispiel:
 
Take another cup of coffee, please.
Feel yourself at home.

…oder sogar für höfliche Bitten.

Sit down, please. oder Do sit down, please.
Come again, please. oder Do come again, please.

Die Verneinung des Imperativs bildet man mit to do. Man kann das Personalpronomen dabei verwenden, oder nicht.

Beispiele:

Don’t be shy, take whatever you want. oder  Don’t you be shy…
Don’t come home late. oder  Don’t you come home late.

aber:
Do not take a risk!  nicht Do not you take a risk.

Verwendet man bei der Verneinung die ausgeschriebene Form do not, muss man das Personalpronomen weglassen.

Eine Ausnahme ist die Bildung des Imperativs für die erste Person Plural. Sie gleicht allerdings eher einem Vorschlag, einer Aufforderung.

Beispiel:

Let’s go!
Let us leave tomorrow at seven o’clock.

Die Verneinung kann sowohl mit to do, als auch ohne gebildet warden

Beispiel:

Don’t let us argue about this.  oder  Let’s not argue about this.

Sprachdirekt Sprachreisen